History

1938 bis 1964

Der junge Eckhard Baum mit Cornelia "Conny" Froboess und Eltern in Berlin.
Der junge Eckhard Baum mit Cornelia "Conny" Froboess und Eltern in Berlin.

Natural Born Film-Fan

1938

  • Eckhard „Ecki“ Baum wird in Berlin-Zehlendorf geboren.

1956

  • Schulabschluß mit der Mittlere Reife

1964

  • Lehrmeisterprüfung zum Schriftsetzer, anschließend Korrektor und Lehrausbilder bei der HNA.

1975 bis 1983

Film-Shop Eröffnung 1975 in Kassel/Wolfsanger
Film-Shop Eröffnung 1975 in Kassel/Wolfsanger

One Upon a Time in Kassel

1975

  • Eckis Spielfilmdebüt mit dem Super8-Film „Lausbuben-Streiche“.
  • Gewerbeanmeldung als Filmverleiher mit Heimkinozubehör.
  • Eröffung des Film-Shop in Kassel/Wolfsanger mit Verleih von Super8-Spielfilmen.
  • Verleihpreis, damal 18,- DM pro Rolle.

1978

  • Eröffnung des Ladengeschäfts in der Erzbergerstraße 12 in Kassel.
  • Der erste VCR-Longplay kommt auf den Markt und läutet die Video-Ära ein.

1983

  • Ecki dreht den Reise-Dokumentarfilm „Amerika in eigener Regie“, u.a. mit Fats Domino.

1991 bis 1999

Großer Andrang beim Besuch von Zachi Noy im Film-Shop.
Großer Andrang beim Besuch von Zachi Noy im Film-Shop.

Very Good Fellas

1991

  • Konzert von Fats Domino in der Rundsporthalle Baunatal,
    Veranstalter: Eckhard Baum.

1997

  • Will Williams richtet auf dem Bürgersteig rund um den Film-Shop einen „Walk-of-Fame“ ein.

1998

  • Ecki dreht eine Doku über den Hollywood-Plakate-Maler Will Williams unter dem Titel „Dem Meister über die Schulter geschaut“.
  • "Das Guiness Buch der Rekorde" nimmt Ecki als „ältesten Videothekar“ und damit den Film-Shop als „älteste Videothek Deutschlands“ auf.
  • Besuch in Israel und Freundschaft mit „Eis am Stiel“-Darsteller Zachi Noy.
  • Der Dokumentarfilm „Zachi Noy privat“ entsteht.

1999

  • Ecki spielt in „Cross-Club“ neben Sybille Rauch und Zachi Noy unter der Regie von Oliver Krekel.
  • Dokumentarfilm „Hinter den Kulissen von Hollywood“.
  • Drehbuch zur Krimikomödie „The Fat Brothers“ (unverfilmt).
  • Management von Sybille Rauch und Zachi Noy.

2000 bis heute

Schaufensterdeko zur Rettungsaktion von Randfilm 2017.
Schaufensterdeko zur Rettungsaktion von Randfilm 2017.

Back to the Future 3000

2000

  • Der Film-Shop feiert sein 25-Jähriges Bestehen.
  • Im April wird der Film-Shop vom Videothekenfachverband IVD zur Gildevideothek ernannt und darf fortan den Titel „Cinetek Videoarchiv“ führen.

2017

  • Ecki kündigt seinen Ruhestand an.
  • Randfilm e.V. startet eine Crowdfundingkampagne zur Rettung des Film-Shop.
  • Im Oktober übernehmen Christoph Langguth und Ralf Stadler die Geschäftsführung.
  • Der Film-Shop bleibt Verleih- und Verkaufslokal, wird aber auch zum Vereinssitz und Hauptveranstaltungsort des Randfilm e.V., mit regelmäßigen Kinovorführungen, Konzerten und Lesungen.

2018

  • Das Deutsche Videothekenmuseum eröffnet im September mit der Ausstellung „Super8 – Großes Kino im Schmalformat“. Erstmals ist der Film-Shop Teil der Kasseler Museumsnacht.

2020

  • Im September eröffnet das neu eingerichtete Kiez-Kino zur Museumsnacht. Ausstellungen alternativer Filmplakate, sowie der „Raum der verlorenen Filme“.
  • Aufgrund der "Corona-Krise" und den daraus resultierenden Maßnahmen werden die Feierlichkeiten zum 45-jährigen Jubiläum des Film-Shop verschoben.

2020/2021

  • Modernisierung und Umbau des Film-Shop mit besonderem Schwerpunkt auf Erhalt der historischen Räumlichkeiten.